Bitte beachten Sie, das vorrübergehend (bis ca. Ende 2018) die Ausgabe aus tech. Gründen nur im katholischen Pfarramt, Elisabethstr. 23, stattfindet.
  

Wer darf zur Tafel kommen?

Die Sylter Tafel e.V.  verzichtet auf den Nachweis der Bedürftigkeit und versorgt alle Menschen, die in Not sind – anonym und ohne Nachfragen.

Als Richtlinie kann die von der Europäischen Union festgelegte Armutsgrenze dienen, die sich am Einkommen orientiert – derzeit rund 850 Euro für Alleinstehende und 1700 Euro monatlich für eine Familie mit zwei Kindern. 



Im Endeffekt entscheiden jedoch nicht Zahlen, sondern die tatsächliche Bedürftigkeit der Personen –  Denn nach den Tafel-Grundsätzen helfen die Tafeln allen Menschen, die ihrer Hilfe bedürfen. Unabhängig von offiziellen Zahlen.