Hier nun die am häufigsten gestellten Fragen und ihre Antworten.

 

Gibt es auf  der „Insel der Reichen und Schönen“ überhaupt Armut?

Ja, die gibt es. Auch auf Sylt verlieren Menschen ihren Arbeitsplatz und finden nicht so schnell eine geeignete neue Stelle. Auch Menschen  mit Einkommen unterhalb der Armutsgrenze gibt es auf der Insel. Da die Mieten auf Sylt sehr hoch sind, müssen die Betroffenen am Essen sparen. Auch Rentner, deren Rente zum Leben kaum ausreicht  gibt es auf Sylt ebenso wie bedürftige Kinder, deren Eltern z.B.  Hartz-IV-Empfänger sind.



Was ist das Besondere der Sylter Tafel?

Das Besondere der Sylter Tafel ist, dass sie – im Vergleich zu anderen Tafeln – recht klein ist. Wir haben pro Ausgabe ( Dienstag vormittags  und Donnerstag nachmittags) um die 50 Besucher, die versorgt werden.  Insgesamt haben wir ein Team von 25 aktiven Mitarbeitern. Die Sylter Tafel e.V. verzichtet auf den Nachweis der Bedürftigkeit und  versorgt alle Menschen, die in Not sind – anonym und ohne Nachfragen.  Das Besondere der Sylter Tafel ist auch, dass vor jeder Ausgabe Kaffee und Kuchen gereicht wird und unsere Gäste in gemütlicher Runde beisammen sitzen.

Einmal pro Monat findet ein großes gemeinsames Frühstück von  Mitarbeitern und Abnehmern statt. Es gibt also genügend Zeit für einen  Klönschnack sowohl der Gäste untereinander als auch mit uns.Oft kommen dabei Probleme auf den Tisch, bei denen wir unseren Gästen weiterhelfen können oder sie sich gegenseitig unterstützen.


Seit wann gibt es die Sylter Tafel?

Seit September 1998. Damals kamen meist nur zwanzig Bedürftige.  Inzwischen sind es um die fünfzig pro Ausgabe, wie oben erwähnt.



Muss die Sylter Tafel Miete zahlen?

Erfreulicherweise nicht. Für die Ausgaben dürfen wir dienstags das Evangelische und donnerstags das Katholische Gemeindehaus in  Westerland, jeweils mit Küche, unentgeltlich benutzen.

 

Hat die Sylter Tafel ein eigenes Auto? 

Auch hier haben wir uns gut organisiert. Wir bekommen zum Abholen  der Ware einen Lieferwagen von einem großen Sylter Autohaus kostenlos  zur Verfügung gestellt.


Hat die Sylter Tafel ein Büro?

Nein, denn der Verwaltungsaufwand ist gering. Auf diese Weise kommen die Spendengelder größtenteils direkt bei den  Bedürftigen an und werden für Kaffee, Frühstück, Weihnachtstaschen sowie Gutscheine für eine warme Mahlzeit in einem Restaurant ausgegeben.


Wie kommen Tafelgäste aus entfernteren Inselorten zur Ausgabe nach Westerland?

 Dafür haben wir Busfreikarten zur Fahrt zu den Ausgabestellen – eine Spende  der Sylter Verkehrsgemeinschaft.

Es gibt übrigens einen  Film über die Sylter Tafel, den Sie bei Youtube  sehen können. Auch der WDR-Film „Sylt – Ausverkauf einer Luxusinsel“  ist sehr informativ.

Vielen Dank für Ihr Interesse und auch Ihnen viel Elan und Freude bei der Tafelarbeit.